• BG/BRG Gänserndorf
  • BG/BRG Gänserndorf
  • BG/BRG Gänserndorf
  • BG/BRG Gänserndorf
  • BG/BRG Gänserndorf
  • BG/BRG Gänserndorf
< Projekt >
BG/BRG Gänserndorf
close

STÄDTEBAU UND ARCHITEKTUR
Das Wettbewerbsgebiet liegt etwas nördlich des Ortszentrums in Gänserndorf, und damit sehr zentral. Umgeben von klein- bzw. mittelvolumigen Wohnbauten fügt sich der großvolumige Zubau des Konrad-Lorenz-Gymnasium aufgrund des architektonischen Konzeptes dennoch optimal in seine Umgebung ein. Es spannt sich zwischen den beiden bestandhaltenden Bauteilen – dem Eingangsgebäude und den Turnsälen.

FUNKTIONALE ASPEKTE

Während die Unterrichtsräume primär an den äußeren Fassaden orientiert werden, sind die Pausenflächen über die großzügigen Atrien belichtet. Damit werden von Licht durchflutete Aufenthaltsräume geschaffen, welche auch eine natürliche Querlüftung der Räume ermöglichen. Die Verwaltung wurde in ihrer bestehenden Position belassen, geringfügig umstrukturiert und um Teile im Zubau erweitert. Aufgrund seiner Lage im Gebäude ist dieser Bereich sowohl für SchülerInnen als auch für externe Besucher schnell auffindbar und auf kurzem Wege erreichbar.

AUSZUG AUS DEM JURYPROTOKOLL

Das Projekt versucht die Bestandsgebäude städtebaulich in ein neues „Gesamtgebäude“ zu integrieren. Dies wird seitens des Preisgerichtes gewürdigt. Die Anordnung der Funktionen um drei Höfe und die Terrassen erlauben spannende Ein- und Ausblicke.