H O M E
architektur
design
projektconsulting
Wohnhausanlage Simmering

Mit dem Bauvorhaben Simmeringer Hauptstraße 192a werden insgesamt 112 Wohnungen errichtet. Im Objekt können darüber hinaus Räumlichkeiten wie ein Gemeinschaftsraum für 90 Personen, ein Proberaum, ein an die Freiflächen anschließender Kindergruppenraum und eine Waschküche, sowie mehrere Fahrrad- und Abstellräume genutzt werden. Die Wohnhausanlage ist in ein aufgeständertes 4-geschossiges Riegelgebäude und in fünf Punkthäuser gegliedert, die durch 5 Stiegenhäuser erschlossen werden. Um die Adressenbildung der Anlage und den Wohnwert zu steigern wurden bewirt-schaftbare Dachgärten, sowie ebenerdig Mietergärten und Gemeinschaftsflächen mit Spielflächen für Kleinkinder und Jugendliche konzeptioniert.

Die moderne Offenheit dieses Projektes entstand in Zusammenarbeit mit dem Planungsgrundsatz des "integrativen Wohnens" (Konzept Hallamasch) und steigert den Kommunikationsreiz der Bewohner dieser Anlage. Mit diesem Projekt wird der Versuch unternommen, ein "integratives Wohnen" in den naturnahen Randbereichen von Wien zu ermöglichen.
Das architektonische Konzept mit dem aufgeständerten Riegel, bezieht sich auf die städtebauliche Grundidee, trotz der Längs-verbauung des Grundstückes die nachbarschaftlichen Grünräume der angrenzenden Wohnbauten in Querrichtung durchzuführen und dadurch Sichtver-bindungen in der Fußgängerebene zu ermöglichen.

Standort: 1110 Wien
Bauherr: GPA, Wohnbauvereinigung für Privatangestellte
Thema: Integratives Wohnen
Fertigstellung: September 2004
Wohneinheiten: 112
Wohnungsgröße: 52 - 120 m²

Eternit weitere Informationen bei ETERNIT


 

Zur Website von Schluder/Kastner
Sound AUS/EIN